Archive for the ‘Wandern’ Category

Wandern auf der Koralpe entlang der Goding

Samstag, November 13th, 2010

Heute machten Hans und ich eine kleine Wanderung entlang der Goding. Startent bei der Godinger Hütte (1614m) folgten wir den Wander- und Forstwegen entlang der Baumgrenze bis wir wieder den von der Soboth kommenden Wanderweg kreuzten. Dann ging es diesem folgend auf den Krakaberg (2070m). Oben angekommen wieder retour zum Koralpen Schutzhaus und über diese wieder zurück zur Godinger Hütte!

Bei dieser schönen ruhigen und gemütlichen Wandertour mit mehreren Pausen waren wir für die ca 10km ungefähr 5 Stunden unterwegs.

Danke Hans für die gute Tourenführung und die super Gipfel Erklärungen der Kawawanken, Steiner Alpen und Juslischen Alpen 🙂

Hier wieder der GPS Track und die Bilder zur Tour:

Wandern_Goding_Koralpe[maptype=G_SATELLITE_MAP;zoom=13;maptypecontrol=hide]

 

 

Wanderung in der Tscheppaschlucht – Ferlach

Sonntag, August 29th, 2010

Vorigen Sonntag überlegten wir uns etwas für eine ruhige Wanderung. Unsere Wahl viel auf die Tscheppaschlucht in Ferlach!
Als Ziel hatten wir uns Gasthaus Sereinig im Bodental gesetzt!

Wir starteten gegen 09:00. Wenige Autos waren am Parkplatz anzufinden und so konnten wir in aller ruhe die Morgenstunden geniesen

Die Schlucht ist wirklich sehr impossant und sehenswert. Es macht wirklich einen riesen Spass über die unzähligen Leitern und Brücken die Schlucht zu durchqueren! Beim Gasthaus Sereing angekommen mussten wir noch ein paar Minuten warten bis der Bus kam der uns wieder zum Parkplatz beim Schluchtanfang zurück gebracht hat!

Uns hat die Wanderung wirklich sehr gut gefallen! Gerne wieder 🙂

Hier der GPS Track und die Bilder:

Tscheppaschlucht[maptype=G_SATELLITE_MAP;zoom=13;maptypecontrol=hide]

Petzen Bergsporttage 2010 (Petzen Opening)

Sonntag, Juni 13th, 2010

Dieses Wochenende fand auf der Petzen das Sommersaission Opening mit den Bergsporttagen statt. Am Samstag begab ich mich auf die 1708 Meter hohe Bergstation. Die erste Godelfahrt in diesem Jahr 🙂

Da ich relativ früh oben war, war noch nicht wirklich viel los und auch noch nichts fertig aufgebaut. Also begab ich mich auf eine kleine Wanderung auf die Feistritzer Spitze um die Zeit zu überbrücken!
Auf ging es an der Kapelle vorbei zum Kneipssattel. Dort wählte ich die Variante über die Bleiburger Hütte! Ab dem Kamm folgte ich dem normalen Wanderweg bis zum Gipfel!

Am Kamm war recht viel „Verkehr“. Viele Slowenen und Kärntner nutzen das schöne Wetter in der Natur!
Vom Gipfel aus folgte ich dem Wegweisser richtung Wachendorfer Alm. Aber nach 200 Metern ca zweigte ich Richtung Jagdthaus auf den Wanderweg 603/P4 ab da ich ja wieder zur Bergstation zurück wollte!

Am Ende des Weges P4 entschied ich mich noch über den Klettersteig wieder aufzusteigen. So folgte ich dem 603er Weg noch weiter Talwärts bis zur Weggabelung und Stieg zum Klettersteig auf. Der Steig war wie immer kurz und schön 🙂 Keine wesentlichen Änderungen zum Vorjahr. Es wurden lediglich eine paar Seilverbindungen entfernt! Ist aber nicht weiter tragisch!

Wieder bei der Bergstation angekommen sah ich mir die Show von Reinhard Kleidl von Slackline.at an! Wirklich total super!
Ein paar Tipps von Meister und ich bin jetzt wieder motiviert zum üben auf der Line!

Danke nochmal Reini für die Tipps! Haben mir wirklich weitergeholfen! War heut schon wieder feste am üben! 🙂

Alles in allem ein wirklich schönes Tag auf dem Familien Berg der Karawanken! Freu mich schon auf die nächsten Veranstaltungen dort!

Hier noch die Bilder und der GPS Track:

Hier der Flyer der Veranstaltung: petzen Bergsport 2010

Petzen_Opening_2010[maptype=G_SATELLITE_MAP;zoom=13;maptypecontrol=hide]

Wander/Bergtour auf die Bielschitza

Montag, Mai 24th, 2010

Als Entspannung zur Tour von gestern entschloss ich mich eine kleine Wanderung zu machen! Spontan ist mir eingefallen das ich vorher noch nie auf der Bielschitza war aber mir der Berg immer sehr gut gefallen hat! Also Rucksack gepackt und ab ins Bärental 🙂

Dort angekommen musste ich erstmal einen Parkplatz suchen! Das schöne Wetter am heutigen Feiertag nutzen wirklich sehr viele Leute um etwas in die Berge zu kommen! Alle Parkplätze waren total voll… egal ob der große bei der Schranke oder der bei der Stouhütte! Auch die Waldränder wurden als Parkplatz zweckentfremdet *gg*

Nach dem ich endlich mein Auto abstellen konnte machte ich mich von der Stouhütte weg auf den Weg zur Klagenfurter Hütte. Nach etwas über einer Stunde bin ich dort auch angekommen. Die Hütte war total überfüllt aber alles nette Leute dort 🙂 Nach einer kurzen Stärkung ging es weiter Richtung Bielschitza!

Der Schotterweg hinauf ist für Karawankenverhältnisse finde ich gar nicht mal so anstrengend! Der Schotter ist relativ solide so das man nicht jedes mal wenn einen Schritt macht gleich wieder zurück rutscht! Also wirklich wunderbar!
Nach ca einer 3/4 Stunde stand ich dann am Gipfel! Die Aussicht war wirklich super! Das Wetter perfekt!
Ein wirklich Traumhafter Tag!

Beim Rückweg zum Auto traf ich sogar noch Tourengeher die in der Johannesrinne noch den letzten Schnee für eine gute Abfahrt genutzt hatten!

Hier noch die Bilder und den Track für den heutigen Tag:

Wandertour_Bielschitza[maptype=G_SATELLITE_MAP;zoom=13;maptypecontrol=hide]

Wanderung von der Soboth auf das Brandl

Sonntag, April 25th, 2010

Den heutigen Sonntag nutzte ich für eine kleine Wandertour vom Koglereck bis zum Brandl. Das Wetter heute war perfekt für diese Tour. Leichter Wind und Sonnenschein 🙂 Die gesamte Strecke betrug ca 17km und dauerte mit Pause etwas über vier Stunden! Eine wirklich schöne Tour!

Hier noch der GPS Track und die Bilder:

Brandl[maptype=G_SATELLITE_MAP;zoom=12;maptypecontrol=hide]

Eisenerz Tour Gsollalm – Bärenloch – Frauenmauer 2009

Dienstag, Dezember 29th, 2009

Diesmal führte uns unsere Tour in Eisenerz vom Gsollparkplatz zur Gsollhütte, dann weiter zur Hinteren Gsoll und dann hinauf zum Bärenloch. Dann weiter über einen kleinen Umweg zum Bärenlochsattel. Diesen sind wir leicht Abgestiegen und querten dann den Steilhang unterhalb der Frauenmauer. Diesem folgten wir bis zum Neuwaldeggsattel über den wir dann wieder zur Gsollalm zurückkehrten und uns auf den Weg zum Auto machten!

Die Schneelage besserte sich mit zunehmenden Höhenmetern! Beim Auto waren es ca 5cm, auf der Gsollalm etwas über 30cm und am Bärenloch versanken wir teilweise bis zu den Hüften im Schnee! Diese Verhältnisse machten es notwendig mit Steigeisen und Eispickel die Tour zu machen. Ohne diese kleinen Helferchen hätter der Aufstieg, die Querung und der Absteig nie so problemlos funktioniert!

Da wir recht spät starteten (14:30) endete unsere Tour in Dunkelheit. Dies war aber eigentlich gar nicht schlimm da es wolkenfrei und beinahe Vollmond war. Die Sicht war auch in der Nacht total super!

Nach ca. 5 Stunden und 45 Minuten war wir wieder beim Auto und begannen unsere 2 Stündige Heimreise aus der schönen und doch recht verschneiten Steiermark!

Die Tour war wirklich ein voller Erfolg!

Eisenerz_Frauenmauer[maptype=G_SATELLITE_MAP;zoom=14;maptypecontrol=hide]

St. Anna Kirchtag (Petzenkirchtag)

Montag, Juli 27th, 2009

Am gestriegen Sonntag fand im Petzenland der traditionelle St. Anna-Kirchtag statt. Bei wunderschönem sommlichen Wetter mit Sonnenschein begaben wir uns auch auf die Petzen um einfach den Tag und die Kultur zu geniessen.

Am Parkplatz angekommen, begann schon das erste Staunen wieviele Leute dort waren. Es waren Kennzeichen aus ganz Kärnten zu erblicken.

Die Auffahrt mit der Gondel ging ohne Stau’s vorran. Oben an der Bergstation angekommen machte sich schon das erste Bild einer Menschenschlange breit. Schätzungsweise 20min warten um in eine Gondel für die Rückfahrt zu kommen 🙁

Als erstes checkten wir das Essen und die Getränke ab… natürlich Alkoholfrei 😀 😀
Alles war wirklich lecker! *yummi* 🙂

Nach dem essen noch alles abgecheckt, den Kindern beim fahren mit der „Flying Fox“ zugehsehen und schon waren wieder 4 Stunden vergangen.Leider waren wir dieses Jahr nicht in Tracht am Kirchtag. Das wird sich aber mit nächstem Jahr sicher ändern!

Tolle Musik, super Essen, perfekte Location, nette Leute… einfach ein perkfekter Kirchtag. Gratulation an das Team der Petzen!

Wie immer ein paar Impressionen der Veranstaltung:

Falkert – Falkensteig Klettersteig

Samstag, Juli 25th, 2009

Spät am Mittwocher Nachmittag machten Joachim und ich uns auf den Weg in Richtung Ebene Reichenau. Unser Ziel dort der Falkertsee mit dem darüber liegendem Falkensteig und dem Falkert als Gipfel.

Leider wird zurzeit der untere Teil der Strasse neu errichtet. Dementsprechend ist auch die Zufahrt zum See. Eine Schotterstraße mit sehr vielen Schlaglöchern. Wie gesagt aber nur im unteren Teil der Bergstrasse.

Auf mehren Bergsportseiten wird über die Bewertung des Steiges disskutiert. Nach Meinung vieler Kletterer und Bergfreunde ist der Steig etwas unterbewertet. Dieser Meinung kann ich mich NICHT anschliessen.
Ich finde die Bewertung mit C/D passt genau, da nicht wirklich schwere Stellem im Steig vorkommen.
Der Steig erhält seine Schwierigkeit eher durch seine Länge und den nicht allzuvielen Möglichkeiten alleine mit Tritttechnik zu gehen was sich eher auf die Armkraft auswirkt.

Fazit zur Schwierigkeit: Wertung passt genau, eventuell eine Zusatzbemerkung für die Armkraft nötig.

Kritik am Steig gibt es von mir bei einem Punkt: Die relativ enge Seilführung am Felsen! (ähnlich wie bei „Luft unter den Sohlen“) Es passiert öfters das man sich die Klettersteigsicherung selbst mit dem Stahlseil am Felsen einklemmt. Was etwas lästig ist.

Zur Beschilderung: Könnte am Beginn besser sein. Ist man am Parkplatz angekommen, findet man nicht einmal ein Schild das auf den Klettersteig hinweisst. Mithilfe der Einheimischen war aber der Weg schnell gefunden.
Einfach am Wanderweg am See vorbei richtung „Falkert Scharte“. Etwas weiter oben hängt dann die Topo auf einem Stein und von dort fürt auch ein super markierter Steig bis zum Einstieg des Klettersteiges.

Die Aufteilung der Schwierigkeit ist gut durchdacht.  Eine gute Balance zwischen schwierigen Stellen und leichtern. Und als „Zuckerl“ zum Schluss noch die voll coole Seilbrücke 🙂 Sicher das Highlight der Tour. Mutige können sich da ja mit der Sicherung reinhängen 😀

Nach dem Ausstieg vom Steig würde ich noch den kurzen Spaziergang zum Gipfel des Falkerts empfehlen. Eine wunderschöne Aussicht und ein cooler „Gipfelkompass“ sind dort zu finden.

Alles in allem hat mir der Steig wirklich sehr gut gefallen! Die Gegend ist wunderschön, mit dem See und dem ganzen Rundherum ein sehr entspannter Ort um Urlaub zu machen.

Wie immer noch der GPS Track und ein paar Bilder der Tour:

Falkert Klettersteig[maptype=G_SATELLITE_MAP;zoom=15;maptypecontrol=hide]

Klettersteig Rotschitza Klamm

Dienstag, Juli 7th, 2009

Endlich… einmal Sonnenschein 🙂 Das mussten Nicole und ich gleich nutzen um den schon lange geplanten „Rotschitza Klamm“  Klettersteig zu begehen.

Das letzte mal hinderte uns die bei den Unwettern zerstörten Seilbrücken am druchschreiten des Steiges.  Schon beim Zustieg durch die Waldwege sahen wir das hier ein ordenliches Unwetter sein unwesen trieb. Überall umgestürtzte Bäume! Hier ein Link zu Gipfeltreffen.at wo die Schäden beschrieben sind: Link

Der Klettersteig in Summe macht wirklich Spass. Es ist mal eine Abwechslung immer neben beim Bach hochzuklettern. Wirklich schön. Und vorllem immer schön angenehm kühl 😀 Das einzige Manko… der Steig könnte etwas länger sein 😀

Und Nicole möchte ich hiermit zum ersten bezwungenen Klettersteig gratulieren! Perfekt gemeistert die Herausforderung *repect* :o)

Hier wiedermal ein paar Bilder:

Erste Petzen Wanderung 2009

Donnerstag, Mai 21st, 2009

Endlich ist es soweit… die Petzen ist Schneefrei!!! 🙂

Dies haben wir am heutigen Feiertag genutzt und haben uns noch vor dem Saissonstart auf eine kleine Wandertour vom Tal bis zur Bergstation und retour begeben. Das Wetter war Traumhaft. Schön warm, wenig Wolken und fast keine Leute. Der ganze Berg für uns alleine. Wirklich schön.

Im oberen Teil auf ca 1600m liegen noch vereinzelt Schneefelder in den Wanderwegen. Diese sind aber höchstens 10cm hoch und lassen sich ohne große Probleme queren. Ich denke das Mutter Natur diese in den nächsten Tagen und Wochen auch beseitigt haben wird.

Aus meiner Sicht eine gelungene Anfangswanderung auf die Petzen fürs heurige Jahr.

Anbei noch ein GPS_Track sowie ein paar Bilder.

GPS_TRACK_Petzenwanderung[maptype=G_SATELLITE_MAP;zoom=13;maptypecontrol=hide]