Archive for September, 2008

PC Modding beim Stephan Teil 1

Sonntag, September 28th, 2008

Heute haben wir beim Stephan das Modding seines PC Gehäuses begonnen. Das Hauptaugenmerk legten wir auf den Geräuschpegel. Alle lauten Lüfter haben wir im ersten Schritt ersetzt. Um den Großen 120mm Lüfter einbauen zu können, musste der Seitendeckel leicht modifiziert werden :o) Weiters können jetzt alle internen Lüfter per Poti von aussen Drehzahlgeregelt werden. Dies ist ein echter Vorteil bei einem feinen DVD Abend mit dem Beamer :o)  Weiteres Moddings folgen……

Hier die Bilder vom heutigen Tag:

Bilder per Skript verkleinern

Donnerstag, September 25th, 2008

Da ich beim bloggen immer recht viel Bilder habe und nicht immer jedes einzeln verkleinern will, hab ich mir hier ein kleines Skript geschrieben das mit Hilfe der Anwendung „nconvert.exe“ alle Bilder in einem Ordner automatisch auf die angegebene größe skaliert.

@echo off

REM #############################
REM          Skript zum Bilder verkeinern
REM
REM                  Date: 23.01.2008
REM        Created by Tschetschonig Robert
REM #############################

rem Pfad zu nconvert (kein ‚\‘ am Ende)
set path=C:\_Resize

rem Bildhöhe
set height=800

rem Bildqualität (1-100)
set quality=80

rem Bildformat (jpeg/gif/png)
set format=jpeg

rem temporäres Verzeichnis
set temp_dir=temp_thb

echo Verkleinerung in Arbeit…

rem temp. Verzeichnis erstellen…
md %temp_dir%

rem Hilfsfunktion
set filter=%format%
if „%filter%“==“jpeg“ set filter=jpg

rem … verkleinerung beginnen
for %%f in (*.%filter%) do (
echo Resizing for %%f
%path%\nconvert -quiet -out %format% -ratio -resize 0 %height% -q %quality% -o „%temp_dir%\_GH_%%f“ „%%f“
)

echo Säubern

move %temp_dir%\* . 2> nul
rmdir %temp_dir%

echo Verkleienrung abgeschlossen!

Hier das File zum Download: nconvert

Und der Link zur Authorenseite: http://pagesperso-orange.fr/pierre.g/xnview/de_nconvert.html

Jogi und ich beim Abseilen

Sonntag, September 21st, 2008

Um Jogi’s neues Mammut (70m) Seil mal richtig einzuweihen haben wir uns kurzerhand entschlossen in Lavamünd den Klettersteig zu bezwingen und uns anschliessend selbst abzuseilen. Hat alles wunderbar geklappt und hat richtig Spass gemacht :o))

Hier die Bilder:

Klettersteig Fallbach

Sonntag, September 21st, 2008

Am letzten Wochenende von Joachims Urlaub verschlug uns unsere Kletterei ins Maltatal. Mit 200 Metern höhe ist der Fallbach Wasserfall dort der höchste in Kärnten. Entlang des Wasserfalles verläuft der Klettersteig mit Schwierigkeiten bis zum Grad E.

Der Klettersteig ist optimal gesichert. Es sind zwei Stahlseile gespannt. Ein dünnes für das Sicherungsgerät und ein Dickes als Handlauf.

Die Aussicht vom Klettersteig selbst ist Atemberaubend! Gott sei dank hatten wir wunderschoenes Wetter und dem entsprechend sind auch die Fotos geworden :o))

und hier sind sie:

Klettersteig „Luft unter den Sohlen“

Sonntag, September 21st, 2008

Am Weg nachhause vom Fallbach Klettersteig waren wir noch sehr motiviert und so machten wird noch einen zwischen Stopp beim Millstättersee. Dort gibts es den „Luft unter den Sohlen“ Klettersteig mit einer Schwierigkeit bis D/E.

Der Klettersteig selbst ist recht schön und die Aussicht fabelhaft doch lässt der Verlauf des Stahleiles manchmal das Glücksgefühl etwas schwinden. Das Seil läuft oft sehr knapp am Felsen und ist teilweise recht locker gespannt. Somit blockiert man sich das Sicherungsgerät selbst oder klemmt sich selbst die Finger ein wenn man sicher am Stahlseil festhalten will. Verbesserungswürdig.

Aber im alles in allem wunderschön und jedem zu empfehlen!

Hier die Bilder:

Ein schöner Klettertag in Lavamünd

Donnerstag, September 18th, 2008

Gestern nutzten Sabine, Andi, Jogi und ich den Nachmittag um wiedermal an unserem „Hausfelsen“ unsere Klettertechnik zu verbessern :o)   Es war ein wunderschöner, nahezu windfreier sonniger Herbsttag. Also Optimale Kletterbedingungen!!! Geklettert wurden fast alle 5er und 6er Routen. Alles erfolgreich gemeistert!

Auch den Klettersteig haben wir öfters bezwungen :o)  Als Abschluss bevor uns die Duneklheit total einholte, machten Joachim und ich noch eine kleine Abseil Aktion vom Ende des Klettersteiges grade runter an der Felswand! :o)) An der Querung im Klettersteig zogen wir das Seil ab und hängten es an dieser Stelle wieder ein damit wir die ganze Felswand hinunter konnten! (ca 70m).

Leider gibts vom Abseilen keine Bilder da mein Akku der Kamera leer war zum Schluss… den rest gibts aber jetzt zu sehen  :o)))

NTFS Rechte per Skript setzen

Dienstag, September 16th, 2008

Hier ein nettes Skript zum setzen von NTFS Rechten und Windows. Das nette kleine Skript erleichtert mir das Leben jeden Tag da ich Berechtigungen für mehere Ordner und darin für mehrere User bzw. Gruppen setzen muss. Ohne wird man ja Schwammerl dabei *gg* Hier ein kleiner Auszug aus dem Skript:

@echo off
cls
rem ###########################################
rem
rem            Batch-Skript zum setzen von NTFS Rechten
rem          Benötiges Programm: xcacls.exe von Microsoft
rem
rem
rem                             date: 21.03.2008
rem                      created by Robert Tschetschonig
rem
rem ###########################################

goto RECHTE_TEMP

:RECHTE_TEMP
IF EXIST c:\temp  goto SETZEN_TEMP
IF NOT EXIST c:\temp goto ERROR_TEMP

:SETZEN_TEMP
xcacls.exe C:\temp /T /Y /G Jeder:C Administratoren:F System:F TESTDOMAIN\Administration:F
goto RECHTE_BLABLA

:ERROR_TEMP
echo ### „C:\Temp“ existiert nicht und wird daher uebersprungen. ###
goto RECHTE_BLABLA

Die Option /Y wurde eingeführt, um diese Bestätigungsaufforderung zu verhindern, sodass „Xcacls.exe“ im Stapelmodus verwendet werden kann.

/T durchläuft rekursiv den aktuellen Ordner und alle seine Unterordner und wendet die gewählten Zugriffsrechte auf die entsprechenden Dateien oder Ordner an.

/G Benutzer:Ber.;Beschr. gewährt einem Benutzer Zugriff auf die entsprechende Datei oder den Ordner.

R Lesen
C Ändern (Schreiben)
F Vollzugriff
P Berechtigungen ändern (Beschränkter Zugriff)
O Besitz übernehmen (Beschränkter Zugriff)
X Ausführen (Beschränkter Zugriff)
E Lesen (Beschränkter Zugriff)
W Schreiben (Beschränkter Zugriff)
D Löschen (Beschränkter Zugriff)

Das Skript basiert auf dem xcacls.exe das direkt von Microsoft stammt.

Hier noch der Link zur Microsoft Seite um eine genaue Beschreibung der Syntax zu erhalten: http://support.microsoft.com/kb/318754/de

Hier der Link zur Datei: xcacls.exe

Die Auflösung bei VirtualBox Gast Systemen erhöhen

Montag, September 15th, 2008

Hatte in den letzten Tagen immer öfter Probleme mit der Auflösung in den Gast System der VirtualBox. Das Problem war, dass sich die eingestellte native Auflösung der Laptops nach dem Herunterfahren und wieder Hochfahren der Virtuellen Maschine immer wieder von den eingstellten 1280×800 auf 1024×768 zurück setzte.

Nach einigen Stunden des überlegens und rum testens bin ich bin ich dann drauf gekommen wie das funktioniert. Der Schlüssel zur Lösung des Problems ist das Konsolenprogramm VBoxManage. Mit folgendem Code lässt sich das anpassen:

Alle Auflösungseinschränkungen von VirtualBox Global aufheben:

VBoxManage setextradata global GUI/MaxGuestResolution any

Selbst eine max. Auflösung festlegen:

VBoxManage setextradata global GUI/MaxGuestResolution >width,height<

Und wer will, kann das auch wieder auf „Werkseinstellung“ zurück setzen:

VBoxManage setextradata global GUI/MaxGuestResolution auto

Ich hoffe das ist für jemanden brauchbar der das selbe Problem hat!

Viel Erfolg!

Wandern auf den Schlossberg Griffen

Sonntag, September 14th, 2008

Heute am Sonntag haben Sabi und ich eine kure „Wandertour“ auf den Schlossberg in Griffen unternommen… ob man dazu wandern sagen kann ist jetzt dahin gestellt weil man nur etwa 15min. bis ganz hinauf geht… aber es klingt so besser :o)

Das Wetter war leider nicht so toll aber das war eben ein typisches Herbstwetter! Daran werden wir uns wohl schön langsam gewöhnen müssen. Aber als trost gab es einen coolen Schwertkampf zu sehen :o))

Hier die Bilder…

Klettern am Siegelstein Tag 2

Donnerstag, September 11th, 2008

Gestern hat eigentlich alles super geklappt. Heute haben wir hier fortgesetzt wofür gestern keine Zeit mehr war :o) Berni hat die erste grobe Felsenreinigung durchgeführt. Also mal alle lockern Steine die er so gefunden hat entfernt und die Wand schnell mal „geputzt“ damit wir ENDLICH mal Probeklettern konnten!! :o))) Gesagt – Getan :o))

Aber schon beim Einstieg haben wir bemerkt das die Wand doch um einiges schwerer ist, als sie auf den ersten Blick aussieht. Unserer ersten Schätzung nach wird es sich hier um 6er und 7er Routen handeln. Die Überhänge haben es wirklich in sich!! Genaueres werden wir aber in den nächsten Tagen feststellen.

Hier die Fotos vom Tag 2 :o))