Archive for November, 2008

WordPress SWFUploader – Flash 10

Freitag, November 21st, 2008

Seit der Einführung von Flash 10 funktioniert unter WordPress 2.6.3 der SWFUploader nicht mehr. Adobe hat beim wechsel von Flash 9 auf 10 einige kritische Sicherheitslücken gestopft. Leider auf kosten des sooooooo bequemen SWFUploaders. Mit WordPress 2.7 sollte das Problem aber Standardmäßig behoben sein.

Wer nicht so lange warten will, hat 2 Möglichkeiten:

1) Downgrade auf Flash 9

Hier der Link zum Download: http://www.adobe.com/support/flashplayer/downloads.html#fp8

2) Einspielen einer gepatchten Version des SWFUploader

Hier die Links zu meinen Bezugsquellen:

http://trac.wordpress.org/ticket/6979
http://wordpress.org/support/topic/177127

Um euch das das lästige Suchen zu ersparen, hab ich den Download schon gemacht und das File hier zum Download bereit gestellt. Dies sind schon die gepatchten Files. Einfach das Archiv entpacken und die Files am Server überschreiben. Das sollte es dann auch schon gewesen sein!

Hier die gepatchten Files:

swfupload_patch

Bei mir arbeitet der Uploader wieder perfekt.

Viel Erfolg!

Casio Pro Trek PRW-1300

Donnerstag, November 13th, 2008

Leider hat meine erste Casio ProTrek (PRG-40) vor zwei Wochen den Geist aufgegeben. Der Grund hierfür war ein Softwarefehler… (jetzt fängt das auch schon bei Uhren an *ggg*) Da mir die Reperatur mit über 100 Euro zu teuer war, hab ich mir kurzerhand das neue Modell die PRW-1300 gekauft. Vom Design her ist das neue Modell viel schöner als der Vorgänger. Die Uhr wirkt irgendwie „Erwachsener“ :o)

Positiv fällt auf das viele Kunststoffteile gegen Alu-Elemente ersetzt wurden, wodurch die Uhr viel hochwertiger wirkt. Weiters positiv ist die reduzierte Dicke. Näheres ist auf den Fotos im Anschluss zu sehen.

Meine PRG-40 hat mir 6 Jahre lang treue Dienste geleist. Wie auf den Fotos zu sehen ist, hat die Uhr schon viel mitgemacht und funktioniert bis auf den Softwarefehler noch immer einwandfrei. (beim drücken der Tasten regiert die Uhr nicht mehr)

Ich bin schon gespannt wie lang mir dieser Wegbegleiter treue Dienste in der Vertikalen unter extremen Bedingungen leisten wird….

Hier noch ein paar Fotos:

Sony Ericsson W880i und iSync (Leopard 10.5.5)

Dienstag, November 11th, 2008

Heut hab ich mein neues Sony Ericsson W880i (flame black UMTS) ohne Branding von Amazon erhalten. Dies ist mein erstes Sony Ericsson. War bis jetzt eigentlich immer ein Nokia Jünger :o)  Da mir bei den Nokia Modellen die Akkulaufzeiten eigentlich immer zu schwach waren und ich hörte das die Sony Ericsson Handys hier super sein sollten, hab ich mich doch dazu überwunden es einfach mal auszuprobieren und hab mir eines gekauft!

Jetzt hab ich das Handy ca. 6 Stunden im Einsatz… ist jetzt ja nicht wirklich lange aber ich kann nur sagen das ich begeistert bin! Die Menüführung ist einfach und schlicht aufgebaut und man fühlt sich irgendwie sofort wohl. Was mir als Nokia umsteiger etwas zu schaffen macht sind die „Zurück“ und „C“ Tasten. Da diese am Nokia ja nicht existieren passiert manchmal nicht das was man sich vorgestellt hat :o) Also sprich ist schnell mal was unabsichtlich gelöscht *ggg*

Um das Telefon auch auf meinem Mac mit iSync nutzen zu können, hab ich im Internet ein freies W880i Plugin gefunden.

Hier der Link: http://mac.ignition.de/index.php?option=com_content&task=view&id=157

Das Plugin ist einfach eingebunden:

1. Dateien entpacken
2. Den entpackten Ordner („SonyErisson-XXXX.phoneplugin“) nach „Festplatte/Library/PhonePlugins“ kopieren
3. iSync neu starten
4. ggf. Syncverlauf löschen
5. Unter iSync „Gerät hinzufügen“ auswählen
6. Das gefunde Telefon auswählen mit Doppelklick
7. Fertig :o)

Also in Summe keine 2 Minuten an arbeit und alles funktionierte wie am Schnürchen! Typisch Mac :o)

Hier noch ein paar Fotos vom Auspacken des Handys :o)

Klettersteig Lukas Max 2008

Dienstag, November 11th, 2008

Am heutigen Montag, zum Abschluss von Joachims Urlaub haben wir nach einigen Startproblmen die Tour auf den „Lukas Max“ Kletterstein auf den Seetaleralpen bei Judenburg gewagt. In Summe gesehen ist die Beschilderung bis zum Parkplatz der Winterleitenhütte eigentlich recht gut. Ein etwas unbehagliches Gefühl vermitteln einem nur die ganzen Bundesheer Gerätschaften und Warnschilder. Grund dafür ist, das sich der Klettersteig auf dem Gelände des Truppenübungsplatzes Seetaleralpen (TÜPL) befindet!

Für die gesamte Tour haben wir ca. 4 Stunden benötigt. Der Klettersteigführer kommt ca. auf 3,5 Stunden. Dazu ist zu sagen das wir sehr viele Fotos gemacht haben und bei guten Felsblöcken uns von einer kleinen Bolderei nicht abhalten liesen. Also stressfreies Klettersteigen :o)

Die Aussichten sind Traumhaft und ein gefundenes Fressen für jede Kamera. Was ich meine zeigt sich anschliessend an den super Bildern die bei der Tour entstanden sind!

Zu den Schwierigkeiten ist zu sagen, das der Klettersteig im oberen Bereich deutlich schwerer wird. Die E Schlüsselstelle ist wirklich ein hartes Ding! Also nicht vergleichbar mit den schwierigen Passagen am Fallbach oder dem Luft unter den Sohlen Klettersteig! Hier ist reine Handarbeit gefragt.

Was den Steig noch etwas schwieriger gestaltete als sonst waren die Eis und Schneeverhältnisse. Fast alle nassen Stellen waren mit Schnee und Eis bedeckt. Also immer rutschig und selten was gutes zum stehen was natürlich wieder sehr in die Arme geht!

Aber alles in allem ein sehr sehr schöner Klettersteig der an den Schlüsselstellen keinesfalls unterschätzt werden sollte. Und für Leute die gerne Fotos schiessen während den Klettertouren ein sehr empfehlenswerter Erlebnis!