Archive for Juni, 2010

Wenn PowerPoint Viewer 2007 nicht mehr startet

Montag, Juni 14th, 2010

Im Ordner „C:\Programme\Microsoft Office\Office12“ einen Unterordner „1033“ erstellen und die Datei „PPVWINTL.DLL“ aus „C:\Programme\Microsoft Office\Office12\1031“ dorthin kopieren.

Der Grund:

Wenn man das „Microsoft Office 2007 Compatibility Pack“ auf Office 2000 oder Office XP installiert hat, werden beim öffnen oder speichern von Office 2007 Dateien (z.B. *.docx oder *.docm) folgende Werte in der Registry (HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\12.0\Common\LanguageResources) von 1031 auf 1033 geändert:

 

Danach startet PowerPoint Viewer 2007 nicht mehr!!

Das ändern der Werte auf 1031 ist sinnlos, da beim nächsten öffnen oder speichern von Office 2007 Dateien der Wert wieder auf 1033 geändert wird!!

Viel Spass mit dem Tipp!

Petzen Bergsporttage 2010 (Petzen Opening)

Sonntag, Juni 13th, 2010

Dieses Wochenende fand auf der Petzen das Sommersaission Opening mit den Bergsporttagen statt. Am Samstag begab ich mich auf die 1708 Meter hohe Bergstation. Die erste Godelfahrt in diesem Jahr 🙂

Da ich relativ früh oben war, war noch nicht wirklich viel los und auch noch nichts fertig aufgebaut. Also begab ich mich auf eine kleine Wanderung auf die Feistritzer Spitze um die Zeit zu überbrücken!
Auf ging es an der Kapelle vorbei zum Kneipssattel. Dort wählte ich die Variante über die Bleiburger Hütte! Ab dem Kamm folgte ich dem normalen Wanderweg bis zum Gipfel!

Am Kamm war recht viel „Verkehr“. Viele Slowenen und Kärntner nutzen das schöne Wetter in der Natur!
Vom Gipfel aus folgte ich dem Wegweisser richtung Wachendorfer Alm. Aber nach 200 Metern ca zweigte ich Richtung Jagdthaus auf den Wanderweg 603/P4 ab da ich ja wieder zur Bergstation zurück wollte!

Am Ende des Weges P4 entschied ich mich noch über den Klettersteig wieder aufzusteigen. So folgte ich dem 603er Weg noch weiter Talwärts bis zur Weggabelung und Stieg zum Klettersteig auf. Der Steig war wie immer kurz und schön 🙂 Keine wesentlichen Änderungen zum Vorjahr. Es wurden lediglich eine paar Seilverbindungen entfernt! Ist aber nicht weiter tragisch!

Wieder bei der Bergstation angekommen sah ich mir die Show von Reinhard Kleidl von Slackline.at an! Wirklich total super!
Ein paar Tipps von Meister und ich bin jetzt wieder motiviert zum üben auf der Line!

Danke nochmal Reini für die Tipps! Haben mir wirklich weitergeholfen! War heut schon wieder feste am üben! 🙂

Alles in allem ein wirklich schönes Tag auf dem Familien Berg der Karawanken! Freu mich schon auf die nächsten Veranstaltungen dort!

Hier noch die Bilder und der GPS Track:

Hier der Flyer der Veranstaltung: petzen Bergsport 2010

Petzen_Opening_2010[maptype=G_SATELLITE_MAP;zoom=13;maptypecontrol=hide]

Sony Public Display’s – CF-Karten Stream mit Sony BKM-FW50

Mittwoch, Juni 9th, 2010

Bei den Sony Professionel Public Displays mit dem Optionen Multimedia Einschub BKM-FW50 hatte ich schon öfter das Problem das die eingsteckte CF-Karte die Bilder die sich daruf befunden haben nicht abgespielt hat!

Das Format und Co der JPG’s war alles total OK und trotzdem bootete der Screen mit der Karte nicht!

So teste ich verschiedene CF-Karten verschiedener Hersteller (Hama, SanDisc, Trancend, Kingston). Alle
funktionierten bis auf die Karten von Hama!
Eine sehr merkwürdige Situation wie ich finde. Also machte ich mich ans suchen und bin auch fündig geworden!

Das Problem ist in der originalen Partitionierung der Karte. Der Anfangsblock der Partition steht auf „3“ anstatt auf eins! Dies ist auch schon die Lösung des Rästels. Einfach die Partition löschen und eine neue Anlagen!

Hier der fdisk Auszug der „fehlerhaften“ Partitionierung für den Karteneinschub:

Gerät boot. Anfang Ende Blöcke Id System
/dev/sdb1 * 3 978 1966104 4 FAT16 <32M

Nun Schirtt für Schritt zur Problemlösung unter Linux:

Als erstes fdisk mit dem jeweils richtigen Gerät (das die CF-Karte beschreibt) ansprechen:

root@TUX-BUSTER:~# fdisk /dev/sdb

Vorhandene originale Partition löschen:

Befehl (m für Hilfe): d
Partition 1 ausgewählt

Neue Primäre Partition (1) anlegen:

Befehl (m für Hilfe): n
Befehl Aktion
e Erweiterte
p Primäre Partition (1-4)
p
Partitionsnummer (1-4): 1
Erster Zylinder (1-245, Vorgabe: 1):
Benutze den Standardwert 1
Last Zylinder, +Zylinder or +size{K,M,G} (1-245, Vorgabe: 245):
Benutze den Standardwert 245

Typ für die neue Partition auf FAT16 festlegen:

Befehl (m für Hilfe): t
Partition 1 ausgewählt
Hex code (L um eine Liste anzuzeigen): 6

Bootflag auf die neue Partition festlegen:

Befehl (m für Hilfe): a
Partitionsnummer (1-4): 1

Nochmal die ganzen Einstellungen überprüfen:

Befehl (m für Hilfe): p

Platte /dev/sdb: 2017 MByte, 2017419264 Byte
255 Köpfe, 63 Sektoren/Spuren, 245 Zylinder
Einheiten = Zylinder von 16065 Ã 512 = 8225280 Bytes
Disk identifier: 0x00000000

Gerät boot. Anfang Ende Blöcke Id System
/dev/sdb1 1 245 1967931 6 FAT16

Wenn alles OK ist mit "w" die Einstellungen übernehmen:

Befehl (m für Hilfe): w
Die Partitionstabelle wurde verändert!

Rufe ioctl() um Partitionstabelle neu einzulesen.

WARNUNG: Neueinlesen der Partitionstabelle führte zu Fehler 16: Device or resource busy.
Der Kernel benutzt noch die alte Tabelle.
Die neue Tabelle wird beim nächsten Neustart verwendet.

WARNUNG: Wenn Sie eine DOS 6.x Partition angelegt
oder verändert haben, dann schauen Sie bitte in die
fdisk-manual-Seite nach weiteren Informationen
Synchronisiere Platten.
root@TUX-BUSTER:~#

Sollte Windows sagen das das Medium noch formatiert werden muss, kann dies einfach gemacht werden! Nur daruf achten das FAT und nicht FAT32 gewählt ist!

Hoff ihr könnt damit was anfangen!

Mountainbike Tour Lavamünd-Illmitzen-Heiligenstadt

Samstag, Juni 5th, 2010

Das schöne Wochenende musst ich einfach für ein Tour nutzen 🙂 Also packte ich mein Bike ins Auto und fuhr los! Ich startete in Lavamünd und brach in richtung Neuhaus auf. Kurz vor Neuhaus zweigte ich in Richtung Motschula ab!

Dort ging es den Graben hinauf bis zum Illmitzer Kreuz! Dort rechts weiter über Forstwege (Wanderweg 603) bis zum Kömmelgupf! Von dort wieder abwärts zu Heiligenstadt und ab der Hauptstraße dem Radweg R10 folgend wieder zurück nach Lavamünd!

Die Tour ist wirklich sehr Lohnend! Es gibts alles zu fahren… Asphalt, Schotter, Waldwege, Wiesen, Hohlwege, usw. Die Aussichten sind einfach perfekt und man kann wirklich in der Natur entspannen!

Hier ein paar Bilder und der Track:

MTB_Tour_Lavamuend_Koemmel[maptype=G_SATELLITE_MAP;zoom=12;maptypecontrol=hide]

Mountainbike Tour auf die Petzen

Freitag, Juni 4th, 2010

Als Abschluss der super Woche machte ich noch eine kleine Tour auf die Petzen! Ausgangspunkt war die Talstation der Petzenseilbahn! Von dort machte ich mich auf richtung süden zum Anfang der Schotterstraße wo die Siebenhütten MTB Tour beginnt!
Von dort geht es wenig spektakulär 12km der Schotterstraße entlang bis zu Bergstation!

Die Aussicht ist hervorragend! Da macht das Biken gleich viel mehr Spaß 🙂

Der Anstieg beträgt 12km und man überwindet dabei 1048Hm! Zeitlich schaffte ich dies in 2:40 Minuten! Für die Abfahr ist gleich wie der Aufstieg und schaffte ich dies in 30 Minuten.

Hier der Track und ein paar Bilder:

MTB_Tour_Petzen[maptype=G_SATELLITE_MAP;zoom=13;maptypecontrol=hide]